Hier kommt Lola!

Hier kommt Lola!

Isabel Abedi

Language: German

Pages: 69

ISBN: 378555169X

Format: PDF / Kindle (mobi) / ePub


Lola hat einen brasilianischen Vater, eine 80 Zentimeter große Tante und ein paar Millionen Fans, wenn sie sich nachts in die berühmte Sängerin Jacky Jones verwandelt. Was Lola nicht hat, ist eine beste Freundin - und die wünscht sie sich am allermeisten. Doch in Lolas neuer Schule gibt es nur diese komische Flo, die entsetzlich nach Fisch stinkt. Und Annalisa besucht sie ausgerechnet in dem Moment, als Lolas Vater splitterfasernackt und fuchsteufelswild durch die Wohnung stürmt, weil ihn seine Tochter versehentlich den ganzen Tag im Badezimmer eingesperrt hat. Klarer Fall: In Sachen Freundin muss sich Lola etwas anderes überlegen. So schickt sie ihren Herzenswunsch per Luftballon in den Himmel. Und bekommt eine geheimnisvolle Flaschenpost zurück ...

Ausgezeichnet mit dem "Paderborner Hase 2006" und der "Nordstemmer Zuckerrübe 2007".

Die warmherzig und humorvoll erzählte Spiegel-Bestseller-Reihe der renommierten Autorin Isabel Abedi um das beliebte Mädchen Lola, ihre Familie und ihre Freunde.

Gossie (Gossie & Friends)

Ivy and Bean Break the Fossil Record (Ivy and Bean, Book 3)

Secrets of the Swamp

Writing for Children (Writing Handbooks)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nachmittag versprochen. „Ich mag Pommes“, sagte Annalisa. „Ich auch“, sagte ich. „Mit Majo“, sagte Annalisa. „Und Ketschup“, sagte ich. Ich hätte gerne noch viel mehr gesagt, aber irgendwie fiel mir nichts mehr ein. Das war wahrscheinlich, weil wir uns noch nicht richtig kannten. Es war komisch, so stumm nebeneinander herzulaufen. Meine Kopfhaut juckte und ich war froh, dass unser Haus so nah bei der Schule ist. „Hab ich vielleicht Hunger“, sagte Annalisa, als wir vor meiner Haustür

Deshalb konnten sie nicht mit zum Schulfest. Aber Papai hatte frei und Tante Lisbeth nahmen wir mit. Als wir in die Schule kamen, sah alles ganz anders aus. An den Bäumen hingen Girlanden und das Ziegengehege war mit lauter Blumen geschmückt. Die haben Flocke und Tupfer allerdings ratzeputz aufgefuttert, denn Ziegen fressen einfach alles. Für uns gab es ein Riesentrampolin und ganz viele Stände mit Kuchen und Würstchen. Ich liiiiiiiebe Würstchen! Eine Bühne gab es auch, die stand mitten auf

Hals zu haben. Dummerweise ließ Tante Lisbeth Penelopes Finger nicht mehr los und ich war froh, als endlich Herr Maus auf die Bühne stieg und aufs Mikrofon klopfte. Tack-tack-tack machte das Mikrofon. „Pssst“, machte Herr Maus. Das Pssst hallte ganz laut und langsam, langsam wurden alle still. „Meine lieben Schülerinnen und Schüler“, sagte Herr Maus mit einer sehr feierlichen Stimme. „Liebe Eltern und Großeltern. Heute ist ein besonderer Tag. Unsere Schule feiert ihren hundertsten Geburtstag!

ist das Leben bestimmt doppelt so schön, weil man alles zu zweit machen kann und dabei doppelt so viel Spaß hat. Aber zuerst können wir ja beste Brieffreundinnen werden. Wir können uns Geheimnisse schreiben. Ich liebe Geheimnisse. Soll ich dir eins verraten? Du musst aber schwören, dass du es niemandem erzählst!!!! Mein Geheimnis lautet: Ich sammle magische Wörter. Wenn ich nachts nicht schlafen kann, denke ich sie mir aus. Dann schreibe ich sie auf und verschließe sie in meiner Schatztruhe.

Fänger alle zu Eis getickt hat, muss der, der zuletzt getickt wurde, Fänger sein. In der zweiten Pause spielten auch Flo und Frederike mit. Frederike kreischte immer, wenn sie getickt wurde. Flo wurde nie getickt. Sie war unglaublich schnell. Aber einmal fiel sie hin und schlug sich das Knie auf. Es blutete fies, aber Flo verzog keine Miene. Das fand ich ziemlich tapfer. In der Pause war ihr Fischgeruch auch nicht so schlimm. Aber im Klassenzimmer war er unerträglich. Ich musste ständig durch

Download sample

Download